- A dictionary of medical eponyms

Friedrich Schultze - bibliography

Related eponyms

Biography

German neurologist, born August 12, 1848, Rathenow, province Brandenburg; died 1934.

Bibliography

  • Über den Gasgehalt der Schwimmblase einiger Süsswasserfische Deutsclands.
    Pflügers Archiv für die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere, Berlin, 1872.
  • Über die Resultate der Kaltwasserbehandlung des Typhus abdominalis im akademischen Krankenhause zu Heidelberg.
    Abhandlungen des Heidelberger naturhistorisch-medicinischen Vereins, 1874,
  • Experimentelles über die Sehnenreflexe.
    With Paul Fürbringer (1849-1930). Centralblatt für die medizinischen Wisenschaften, Berlin, 1875.
  • Über die Tetanie und die mechanische Erregbarkeit der peripheren Nerven, über die sekundäre Degenerationen des Rückenmarkes.
    Centralblatt für die medizinischen Wisenschaften, Berlin, 1876 and 1878.
    Also in Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten, Berlin, XIV.
  • Über Meningitis acutam Poliomyelitis der Kinder und der Erwachsenen, über multiple Sclerose.
  • Über den mit Hypertrophie verbundenen progressiven Muskelschwund und ähnliche Krankheitsformen. Wiesbaden, 1886.
  • Über Myelitis syphilitica und Rückenmarksaffectionen bei plötzlicher Luftdruckerniedrigung.
  • Über Heilbarkeit und pathologische Anatomie der Tabes dorsalis.
  • Über aufsteigende Paralyse und neurot. Muskelatrophie.
  • Über Bleilähmung.
  • Beitrag zur Lehre von den angeborenen Hirndefekten.
    Festschrift des des Heidelberger naturhistorisch-medicinischen Vereins, 1886.
  • Über Kleinhirnschwund.
  • Über Neurosen und Neuropsychosen nach Trauma.
    [Volkmann’s] Sammlung klinisher Vorträge, Leipzig, 1891.
  • Über Heilwirkung Electrizität. Wiesbaden, 1892.
  • Über Akroparästhesie.
    Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde, 1893; 3: 300-318. Schultze’s paresthesia or syndrome.
  • Über Lepra.
    Deutsches Archiv für klinische Medicin, Leipzig, volume 43.
  • Über Akromegalie.
  • Über Leukaemie.
    Deutsches Archiv für klinische Medicin, Leipzig, volume 52.
  • Lehrbuch der Nervenkrankheiten. Volume 1, Stuttgart, 1898. VIII + 386 pages.
    Contains: Destruktive Erkrankungen des peripheren Nervensystems, des Sympathicus, des Rückenmarks und seiner Häute.
    A volume 2 was planned, but never appeared.
  • Die Krankheiten der Hirnhäute und die Hydrocephalie.
    In Nothnagel’s Spzielle Pathologie und Therapie, volume 9, 3; Vienna, 1901.
  • Erfahrungen über Neurosen nach Unfällen.
    Wiesbaden, 1912. Biography in L. R. Grote, Die Medizin der Gegenwart in Selbstdarstellungen, volume 2, page 193; Leipzig, 1922.
We thank Rudolf Kleinert, Bad Reichenhall, Germany, for information submitted.

What is an eponym?

An eponym is a word derived from the name of a person, whether real or fictional. A medical eponym is thus any word related to medicine, whose name is derived from a person.

What is Whonamedit?

Whonamedit.com is a biographical dictionary of medical eponyms. It is our ambition to present a complete survey of all medical phenomena named for a person, with a biography of that person.

Disclaimer:

Whonamedit? does not give medical advice.
This survey of medical eponyms and the persons behind them is meant as a general interest site only. No information found here must under any circumstances be used for medical purposes, diagnostically, therapeutically or otherwise. If you, or anybody close to you, is affected, or believe to be affected, by any condition mentioned here: see a doctor.