- A dictionary of medical eponyms

Theodor Escherich - bibliography

Related eponyms

Biography

German paediatrician and bacteriologist, born November 29, 1857, Ansbach, Mittelfranken; died February 15, 1911, Vienna.

Bibliography

  • Die marantische Sinusthrombose bei Cholera infantum.
    Doctoral thesis, Munich, 1881.
  • Ätiologie und Pathogenese der epidemischen Diphterie. 1892. Die marantische Sinusthrombose bei Cholera infantum.
    Jahrbuch für Kinderheilkunde, 1883, 19: 261-274.
  • Klinisch-therapeutische Beobachtungen aus der Cholera-Epidemie in Neapel.
    Münchener medizinische Wochenschrift, 1884, 31: 561-564.
  • Bakteriologische Untersuchungen über Frauenmilch.
    Fortschritte der Medizin, 1885, 3: 231-236.
  • Die Darmbakterien des Säuglings und ihre Beziehungen zur Physiologie der Verdauung. Stuttgart, 1886.
  • Ueber Darmbakterien im allgemeinen und diejenige der Säuglinge im Besonderen, sowie der Beziehungen der letzteren zur Aetiologie der Darmerkrankungen.
    Centralblatt für Bakteriologie, Berlin, 1887, 1: 705-713.
  • Die normale Milchverdauung des Säuglings.
    Jahrbuch für Kinderheilkunde, 1888, 27: 100-112.
  • Zur Reform der künstlichen Säuglingsernährung.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1889, 2: 761-763.
  • Zur Aetiologie der Diphterie.
    Centralblatt für Bakteriologie, Berlin, 1890,7: 8-13.
  • Ueber Milchsterilisirung zum Zwecke der Säuglingsernährung mit Demonstration eines neuen Apparates.
    Berliner klinische Wochenschrift, 1890, 27: 1029-1033.
  • Idiopathische Tetanie im Kindesalter.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1890, 5: 769-774.
  • Die Resultate der Koch’schen Injektionen bei Skrofulose und Tuberculose.
    Jahrbuch für Kinderheilkunde, 1891-1892, 33: 369-426.
  • Ätologie und Pathogenese der epidemischen Diphterie. I. Der Diphterie-bacillus. Vienna, 1892.
  • Ueber einen Schutzkörper im Blute der von Diphterie geheilten Menschen.
    Written with Rudolf Klemensiewicz (1848-1922).
    Centralblatt für Bakteriologie, Berlin, 1893, 13: 153-161.
  • Tetanie. In Jacques-Joseph Grancher (1843-1907), editor: Traité des maladies de l’enfance. Paris 1895, IV.
  • Bemerkungen über den Status lymphaticus der Kinder.
    Berliner klinische Wochenschrift, 1896, 33: 645-650.
  • Diphterie, Croup, Serumtherapie nach Beobachtungen an der Universitäts-Kinderklinik in Graz. Vienna, 1895.
  • Begriff und Vorkommen der Tetanie im Kindesalter.
    Berliner klinische Wochenschrift, 1897, 34: 861-866.
  • Versuche zur Immunisirung gegen Diphterie auf dem Wege des Verdauungtractes.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1897, 10: 799-801.
  • Kritische Stimmen zum gegenwärtigen Stande der Heilserumtherapie.
    Heilkunde, Vienna, 1897-1898, 2: 593-606.
  • La valeur diagnostique de la radiographie chez les enfants.
    Revue mensuelle des maladies de l’enfance, 1898, 16: 233-242.
  • Pyocyaneusinfectionen bei Säuglingen.
    Centralblatt für Bakteriologie, 1899, 25: 117-120.
  • Zur Aetiologie der Dysenetrie.
    Centralblatt für Bakteriologie, 1899, 26: 385-389.
  • Zur Kenntnis der Unterschiede zwischen der naturlichen und künstlichen Ernährung des Säuglings.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1900, 13: 1183-1186.
  • Die Erfolge der Serumbehandlung des Scharlach an der Universitäts-Kinderklinik in Wien.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1903, 16: 663-668.
  • Bitte an die Wiener Frauen. Vienna, 1903. A pamphlet.
  • Die Grundlage und Ziele der modernen Kinderheilkunde.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1904, 17: 1025-1027.
  • Die neue Säuglingsabteilung im St. Anna-Kinderspital in Wien.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1905, 18: 977-982.
  • Antrag auf Einsetzung eines Komitees behufs Ausarbeitung von Vorschlägen zur Förderung der Brusternährung.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1905, 18: 572-575.
  • Der Verein “Säuglingsschutz” auf der hygienischen Ausstellung in der Rotunde 1906.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1906, 18: 871-875.
  • Zur Kenntnis der tetanoiden Züstände im Kindesalter.
    Münchener medizinische Wochenschrift, 1907, 54: 2073-2074.
  • Hermann Freiherr von Widerhofer 1832-1901.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1907, 20: 1510-1513.
  • Die Bedeutung des Schularztes in der Prophylaxe der Infectionskrankheiten.
    Monatsschrift für Gesundheitspflege, 1908, 26: 117-130.
  • Was nennen wir Skrofulose?
    Wiener klinische Wochenschrift, 1909, 22: 224-228.
  • Die Tetanie der Kinder. Vienna, 1909.
  • Die Infektionswege der Tuberkulose, insbesondere im Säuglingsalter. Wiener klinische Wochenschrift, 1909, 22: 515-522.
  • Ueber Indikationen und Erfolge der Tuberkulintherapie bei der kindlichen Tuberculose.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1910, 23: 723-730. Other works pertaining to Escherich:
  • Theodor Escherich.
    In: Boston Medical and Surgical Journal, 1911, 164: 474-475.
  • Death of Professor Escherich. The Lancet, 1911, 1: 626.
  • Heinrich Finkelstein (1865-1942):
    Theodor Escherich†. Deutsche medizinische Wochenschrift, 1911, 37: 604-605.
  • Fischer:
    Escherich, Theodor.
    Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten 50 Jahre. Volume I. Berlin-Vienna, 1932, page 375.
  • Franz Hamburger (born 1874):
    Theodor Escherich†. Wiener klinische Wochenschrift, 1911, 24: 263-266.
  • Meinhard von Pfaundler (1872-1947):
    Theodor Escherich†. Münchener medizinische Wochenschrift, 1911, 58: 521-523.
  • Clemens von Pirquet:
    Theodor Escherich. Zeitschrift für Kinderkrankheiten, 1910-1911, 1: 423-441. With bibliography. The same text, without bibliography, may be found in Mittheilungen der Gesellschaft für innere Medizin und Kinderkrankheiten, Beilage VIII, 1911, 9: 82-83.
  • M. Neuberger:
    Zur Geschichte der Wiener Kinderheilkunde.
    Wiener medizinische Wochenschrift, 1935, 85: 197-203. Translated by R. Rosenthal as “The History of Pediatrics in Vienna”, in Medical Record, New York, 1943, 156: 746-751.
  • L. Schönbauer:
    Das medizinische Wien. 2nd edition, Vienna, 1947.
  • Gronowicz:
    Béla Schick and the World of Children. New York, 1954.
  • W. Katner:
    Theodor Escherich.
    Neue deutsche Biographie, volume IV. Berlin, 1959, pp. 649-650.
  • K. Kundratitz:
    Professor Dr. Theodor Escherichs Leben und Wirken.
    Wiener klinische Wochenschrift, 1961, 73: 722-725.
  • Erna Lesky:
    Die Wiener medizinische Schule im 19. jahrhundert.
    Graz, 1965.
  • Béla Schick (1877-1967):
    Pediatrics in Vienna at the Beginning of the Century.
    Journal of Pediatrics, St. Louis, 1957, 50: 114-124.
  • R. Wagner:
    Clemens von Pirquet, his Life and Work. Baltimore, 1968.

What is an eponym?

An eponym is a word derived from the name of a person, whether real or fictional. A medical eponym is thus any word related to medicine, whose name is derived from a person.

What is Whonamedit?

Whonamedit.com is a biographical dictionary of medical eponyms. It is our ambition to present a complete survey of all medical phenomena named for a person, with a biography of that person.

Disclaimer:

Whonamedit? does not give medical advice.
This survey of medical eponyms and the persons behind them is meant as a general interest site only. No information found here must under any circumstances be used for medical purposes, diagnostically, therapeutically or otherwise. If you, or anybody close to you, is affected, or believe to be affected, by any condition mentioned here: see a doctor.